Vereinsmeisterschaften 2021

Vereinsmeisterschaften des MTV „Einheit“ am 11.09.2021

(HoJu) In Abwesenheit der Topspieler und früheren Finalisten Danilo Bahn, Jens Krömer und Wolf-Christian Varoß, die aufgrund der Teilnahme an anderen höherrangigen Turnieren und anderen sportlichen Aktivitäten (Triathlon) fehlten, fanden die diesjährigen Vereinsmeisterschaften des MTV „Einheit bei den Damen und Herren – nach zweijähriger, pandemiebedingter Unterbrechung – am 11. September 2021 bei herrlichstem Tenniswetter auf unserer Platzanlage statt.

Die Beteiligung hätte etwas besser ausfallen können, wobei das Feld dennoch mit 5 Damen und 14 Herren gut besetzt war.

Bei den Damen, die im Modus „Jede gegen Jede“ spielten, setzte sich erwartungsgemäß die Ostligaspielerin Cynthia Rösler durch. Sie gewann ausnahmslos sämtliche Spiele und damit souverän die Vereinsmeisterschaften 2021. Den 2. Platz konnte Bettina Frett erkämpfen, die Karin Toelg, der man die fehlende Spielpraxis anmerkte, auf den 3. Platz verwies. Die Damen hatten offensichtlich auch sehr viel Spaß am Turnier, wurden sie ja von ihrem zahlreich erschienenen Anhang, bestehend aus Lebenspartnern und Kindern, angefeuert…

In der Herrenkonkurrenz, die durch vier teilnehmende Senioren zumindest zahlenmäßig verstärkt wurde, setzten sich letztlich, ebenso wie bei den Damen, die Favoriten des Teilnehmerfeldes durch. 

In der Hauptrunde, die im KO-System ausgespielt wurde, kämpften sich Nico Peter und Andreas Focke in der oberen Hälfte sowie die an Nummer 2 und 3 gesetzten Thomas Maertens und Marcus Räbel in der unteren Hälfte bis ins Semifinale durch.

Das erste Halbfinale war eine relativ eindeutige Angelegenheit, indem Nico die Partie klar mit 6:2, 6:3 für sich entscheiden konnte und somit ins Finale einzog.

Das zweite Semifinale war dagegen deutlich spannender und wohl das beste Spiel des gesamten Turniers. Nachdem Marcus den 1. Satz noch deutlich mit 6:3 gewinnen konnte, kämpfte sich Tom im zweiten Satz mit einer starken Leistung ins Match zurück, wobei er auch von einigen leichten Fehlern seines Gegners profitierte. Nun musste der Champions Tiebreak über den Sieg entscheiden. Hier setzte sich mit Marcus der jüngere der beiden Konkurrenten mit 10:3 durch, da es ihm gelang, seine Fehler aus dem 2. Satz abzustellen, und Tom körperlich und mental abbaute, da das hochklassige Spiel bei ihm seinen Tribut forderte.

Das Finale zwischen Marcus und Nico war dann überraschenderweise Weise eine zumindest in dieser Höhe unerwartete klare Sache. Marcus dominierte Nico relativ eindeutig und gewann das Match mit 6:2 und 6:2.

In der Nebenrunde der Herren setzte sich im Endspiel Luca Turchet gegen Andreas Schulze durch. Dieses Spiel war ebenso spannend wie das zweite Halbfinale des Hauptfeldes. Andreas gab sich nach großem kämpferischen Einsatz erst im Champions Tiebreak mit 8:10 geschlagen, nachdem der Favorit Luca den ersten Satz mit 6:2 gewinnen und Andreas den zweiten – ebenfalls mit 6:4 – zu seinen Gunsten entscheiden konnte.

In jedem Fall waren die diesjährigen Vereinsmeisterschaften eine rund herum gelungene Veranstaltung, die mit den beim MTV üblichen Feierlichkeiten erst in den sehr späten Abendstunden ihr Ende fand.

Vielen Dank an die Organisatoren und einen herzlichen Glückwunsch an die verdienten Sieger sowie an alle anderen, nach großartigen Kämpfen und Matches unterlegenen Teilnehmer!

Auf ein Neues im nächsten Jahr mit einem hoffentlich noch größerem Teilnehmerfeld! 

Sport frei! Fahne weht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Please reload

Bitte warten...